Geschichte japanischer Kampfkünste

Vom Sumo zum modernen Judo. Die vermutlich älteste japanische Nahkampfmethode nennt sich SUMO (Sumafu), was mit „sich wehren“ übersetzt werden kann. Sie hat ihren Ursprung im Norden der heutigen Volksrepublik China, wo bereits nachweislich seit dem 7. Jahrhundert v. Chr. Ringer-Techniken bekannt sind. Diese hießen CHIAO-TI (Ch’ih-Yu-Hsi) und bildeten sich aus dem älteren und noch … Weiterlesen

Vom Yawara zum Judo

Langsam bewegte sich der Daimyogyorezu des Fürsten von Owari über die Tokaido in Richtung Edo. Die aus mehreren hundert Samurai und Gefolgsleuten bestehende Reisegesellschaft kam nur schwer auf der staubigen Straße vorwärts. Zu jener Zeit war es üblich, dass sich jeder Reisende oder Anwohner beim Nahen eines Daimyo auf den Boden werfen und mit der … Weiterlesen

50 Jahre Ju-Jutsu

Die Sektion JU-JUTSU kann in diesem Jahr auf ihr 50jähriges Bestehen zurückblicken. Im Jahre 1969 wurde nach langen Vorbereitungen durch hohe DAN-Träger (Schwarzgurt-Träger) der asiatischen Kampfsportarten Karate, Aikido, Judo und Jiu-Jitsu ein modernes Selbstverteidigungs-System geschaffen, das alle machbaren Abwehr-Techniken gegen alle nur denkbaren Angriffsarten beinhaltet. Die umfangreiche Ausbildungs- und Prüfungsordnung besteht aus Tritt-, Schlag- und … Weiterlesen